#abc-Etüden, Tag und Nacht

Die abc-Etüden sind eine Schreibeinladung von Christiane auf: irgendwas ist immer 

Die Wörter für die Textwochen 45/46 des Schreibjahres 2020 stiftete zum ersten Mal Kain Schreiber mit seinem Blog Gedankenflut. Sie lauten:

Nachtlicht
lieblich
teilen.

3 Begriffe in maximal 300 Wörtern.

https://365tageasatzaday.wordpress.com/2020/11/01/schreibeinladung-fuer-die-textwochen-45-46-20-wortspende-von-kain-schreiber/


Etüden-Gedicht, Tag und Nacht

was trennt denn wohl Nacht vom Tag

was unterscheidet Tag und Nacht

dass man sie so klar trennen mag

und doch trennt sie keine Macht

ich habe es herausgefunden

denn es ist nur die Zeit

nicht des Nachtwächters Runden

es ist schlicht die Dunkelheit

sie macht hier den Unterschied

teilt in dunkel und in hell

zum Abend gibt‘s ein lieblich Lied

am Morgen heißt es schnell schnell schnell

so sind Tag und Nacht getrennt

das geht tagaus tagein

und während man im Hellen rennt

schläft man im Dunkeln ein

warum vereinen wir sie nicht

wir dimmen etwas unsern Tag

entzünden abends ein Nachtlicht

und verkuppeln so, was sich nicht mag

Sommernacht

in jeder Sommernacht

steckt ein Versprechen

hörst du

wie die Blätter an den Bäumen

es rascheln

hörst du

wie die Wellen im Meer

es rauschen

hörst du

wie die Winde in den Gassen

es wehen

hörst du

wie die Regentropfen auf den Straßen

es trommeln

verstehst Du das

Unausgesprochene

das Versprechen

dass nur im Sommer

eingelöst werden kann

und mit der ersten klaren Winternacht

im Bodenfrost

 

verstummt