Ausdruck der Woche (27), Bundesnotbremse

Jede Woche achte ich darauf, welche Ausdrücke mir so begegnen, um sie dann auf eine oder andere Art und Weise zu betrachten.

Am 1. Juli trat die Bundesnotbremse außer Kraft. Was hat sie gebracht, abgesehen von einer Klagewelle vor dem Verfassungsgericht?


Bundesnotbremse

sie kam über Nacht

und genauso ging sie wieder

doch was hat sie gebracht

drückte sie die Zahlen nieder?

die Notwendigkeit entzweit

und wenn man Merkel gefragt

gab’s im Zweifel Aufmerksamkeit

hat sie dazu gesagt

ist das schon Grund genug

Grundrechte zu beschneiden

zwischen nötig und Unfug

werden sich die Geister scheiden

als die Bremse kam

lagen die Nerven blank

inzwischen scheint Corona zahm

dem Sommer sei Dank

doch vergesst es nicht

wie schnell der Weg beschritten

wie schnell war alles dicht

wie stark des Recht beschnitten

Ausdruck der Woche (19), Aufholen

Jede Woche achte ich darauf, welche Ausdrücke mir so begegnen, um sie dann auf eine oder andere Art und Weise zu betrachten.


Aufholen

nicht für die Schule

für das Leben lernen wir

ohne uns‘re Bildung

wär‘n wir auch nur ein Tier

doch Bildung ist ein hohes Gut

die gilt es zu erhalten

und mit all den Leistungstests

auch gut zu verwalten

nun ist die Schule plötzlich aus

Homeschooling nur ein Schein

was sollen denn die Kinder lern‘

wie schaffen sie‘s zu sein

doch wenn’s beim Lernen stockt

gibt es nur einen Chance

mehr von dem – was nicht gelingt

auf in die Nachhilfetrance

lernen wir für‘s Leben

denn das ging einfach weiter

drum gibt es Ferienschule

das macht den Sommer heiter


Mit dem Aktionsprogramm „Aufholen nach Corona für Kinder und Jugendliche“ investiert die Bundesregierung zwei Milliarden Euro in den Jahren 2021 und 2022. Ich frage mich, ob die Sorge um die Schulabschlüsse, wirklich unsere größte Sorge in Bezug auf die Jugend sein sollte.

Ausdruck der Woche (17), Virusvariantengebiet

Jede Woche achte ich darauf, welche Ausdrücke mir so begegnen, um sie dann auf eine oder andere Art und Weise zu betrachten.


Woche für Woche, versuche ich bei den Nachrichten dem C-Thema auszuweichen, doch es gelingt einfach fast nie. Ich hatte mich schon als der Bundesnotbremse versucht (was für ein Wort!), als mich in der samstäglichen Tagesschau dieses Wort förmlich ansprang.


Virusvariantengebiet

gerade dacht ich noch

es wäre längst Geschichte

da kommt ein neues Wort

und macht alles zu nichte

nach der Bundesnotbremse

schien plötzlich alles gleich

doch welch Überraschung

Corona ist variantenreich

statt der Förderalstaaten

die wir einstmals kannten

gibt es nun nur noch Gebiete

benannt nach Virusvarianten

vielleicht wird es gar bald

kein Bayern mehr geben

aber alle horchen auf

wenn wir in B.2.311 leben

doch zu unserm Glück

die Grenzen bleib‘n die alten

so lässt sich die Ausbreitung

viel einfacher verwalten


Die gesammelten Ausdrücke der Woche 2021