Der Dienstag dichtet, stille (R)eise– Alphabet der Stille – R

Jeden Dienstag gibt es bei Katha ein selbst geschriebenes Gedicht und ich schließe mich dem gerne an.


Aus meinem Alphabet der Stille:

Stille (R)eise

komm

lass uns aufbrechen

auf leisen Sohlen

bewahren wir

Stillschweigen

über unseren Aufbruch

werden wir

stumme Zeugen

einer wortlosen Zeit

stehlen wir uns

der Welt davon

ohne Wiederkehr

schleichen wir uns

mucksmäuschenstill

hinter den Horizont

ziehen wir geräuschlos

mit den Kranichen

durch die lautlosen Lüfte

versinken wir

sang- und klanglos

in stillen Ozeanen

Der Dienstag dichtet, Die (Q)uelle der Stille– Alphabet der Stille – Q

Jeden Dienstag gibt es bei Katha ein selbst geschriebenes Gedicht und ich schließe mich dem gerne an.


Aus meinem Alphabet der Stille:

Die (Q)uelle der Stille

aus der Quelle der Stille

schießt keine Fontäne

sie gleitet sanft empor

wie eine süße Träne

sie breitet sich aus

in konzentrischen Kreisen

sie wirklich wahrzunehmen

macht Spürende zu Weisen

um aus ihr zu schöpfen

sei wachsam und entschieden

du brauchst etwas Sanftmut

und inneren Frieden


Das Video zum Gedicht gibt es hier:

Musik: Choir


Lest auch bei:
Stachelbeermond
Mutigerleben
Wortgeflumselkritzelkrams
Werner Kastens
Findevogel
Berlin Autor
Nachtwandlerin
Lindas x Stories
La parole a été donnée à l’homme
Gedankenweberei
Emma Escamila
Wortverdreher
Lebensbetrunken
Vienna BliaBlaBlub
Heidimarias kleine Welt
Traumspruch
Red Skies over Paradise
Your mind is your only limit
Dein Poet
Geschichte/n mit Gott

Der Dienstag dichtet, Die Stille der (P)hilosophie – Alphabet der Stille – P

Jeden Dienstag gibt es bei Katha ein selbst geschriebenes Gedicht und ich schließe mich dem gerne an.

Lest auch bei:
Stachelbeermond
Mutigerleben
Wortgeflumselkritzelkrams
Werner Kastens
Findevogel
Berlin Autor
Nachtwandlerin
Lindas x Stories
La parole a été donnée à l’homme
Gedankenweberei
Emma Escamila
Wortverdreher
Lebensbetrunken
Vienna BliaBlaBlub
Heidimarias kleine Welt
Traumspruch
Red Skies over Paradise
Your mind is your only limit
Dein Poet
Geschichte/n mit Gott


Aus meinem Alphabet der Stille:

Da ich an der Ode für die Stille nich arbeite, gibt es heute schon mal das P.

Die Stille der (P)hilosophie

die Ruhe der Philosophie

ist eine trügerische

denn die Fragen

der Philosophie

suchen keine Antworten

sondern neue Fragen

ein Rhythmus von

Frage undGegenfrage

die zum stillen

Nachsinnen auffordert

und doch nie

zur Ruhe kommt

letztlich

braucht es die Stille

von außen

um sich im

Inneren

zu fragen