Ausdruck der Woche (31), STIKO-Reform

Jede Woche achte ich darauf, welche Ausdrücke mir so begegnen, um sie dann auf eine oder andere Art und Weise zu betrachten.


STIKO-Reform

wenn man nicht mehr weiter weiß

macht man einen Arbeitskreis

für die die fragen – reicht das schon

gibts die Expertenkommission

und die Beratung – bitte schön

sollte unabhängig sein

sonst spielen noch gezielte Interessen

in das Ergebnis mit hinein

und so hofft man – dass der Rat

die eigene Meinung noch verstärkt

denn geht es in die falsche Richtung

ist die Kommission nix wert


Der Ärzteverband (Verband der Amtsärzte) fordert eine STIKO-Reform, um die Unabhängigkeit zu sichern. Schon erstaunlich, wie wichtig die Meinung der STIKO bei der Impfzulassung war und was für ein STIKO-Bashing plötzlich stattfindet, wenn die STIKO eine nicht-politikkonforme Meinung vertritt.

https://www.tagesschau.de/inland/stiko-corona-impfungen-101.html

Ausdruck der Woche (30), Hilfsbereitschaft

Jede Woche achte ich darauf, welche Ausdrücke mir so begegnen, um sie dann auf eine oder andere Art und Weise zu betrachten.

In dieser Woche war die scheinbar unbegrenzte Hilfsbereitschaft ein überall anzutreffendes Thema. So positive Nachrichten, wie zum Beispiel die Hilfsbereitschaft – auch und gerade außerhalb von Notständen – sollte aus meiner Sicht viel mehr, in der täglichen Berichterstattung zu finden sein.


Hilfsbereitschaft

H ilfreich sei der Mensch

E del und gut – um das

L eid anderer zu mildern

F ürwahr ein Segen – wenn er seinem

E igensinn entsagt und sich zum

N utzen anderer emporschwingt

H ilfsbereitschaft ist ein

E dles Gut – welches zu selten das

L ob erntet – welches ihr gebührt

F ür andere Menschen da zu sein ist

E in Menschrecht – sowie -pflicht

N icht nur in schweren Zeiten

H ilfsbedürftig – ja geradezu hilflos

E rscheint mir das Leben in allen

L ebenslagen – wenn es keine Hoffnung auf

F riedvolle Hilfe gibt – gut zu wissen – dass die

E insatzbereitschaft nicht nur bei einem

N otstand zu verspüren ist

Der Dienstag dichtet, (C)haotische Stille – Das Alphabet der Stille – C

Jeden Dienstag gibt es bei Katha ein selbst geschriebenes Gedicht und ich schließe mich dem gerne an.

Lest auch bei:
Stachelbeermond
Mutigerleben
Wortgeflumselkritzelkrams
Werner Kastens
Findevogel
Berlin Autor
Nachtwandlerin
Lindas x Stories
La parole a été donnée à l’homme
Gedankenweberei
Emma Escamila
Wortverdreher
Lebensbetrunken
Vienna BliaBlaBlub
Heidimarias kleine Welt
Traumspruch
Red Skies over Paradise
Your mind is your only limit
Dein Poet
Geschichte/n mit Gott


Alphabet der Stille – C

(C)haotische Stille

nur wer das Chaos kennt

weiß die Stille zu schätzen

wer durch das Leben rennt

hört überall – das Messerwetzen

doch die Gefahr – oft unerkannt

versucht den Lärm zu meiden

sie tut oft still – und unbenannt

im tiefen Wasser treiben

das Chaos hingegen wirkt

mit seiner Unordnung – ganz ehrlich

dass die Gefahr es birgt

und ist doch oft ungefährlich

aus der Stille aber

entspringt oft eine Kraft

die in ihrer Ruhe

oft das Chaos schafft