Gedankenverdreher, Irrtum und Zeit

Gedankenspiele – Bedachtes – Halbgedachtes -Durchdachtes und Umgedachtes

Die Texte sind keine Antworten, sondern Fragen an die Welt.


Irrtum und Zeit

„Die Wahrheit von heute darf der Irrtum von morgen, aber nicht der von gestern sein.“ aus Hans Saner: Die Anarchie der Stille

was heute wahr ist

ist morgen wahr

oder war es gestern wahr

und ist morgen unwahr

wenn wir uns gestern irrten

irren wir uns heute noch

und morgen auch – oder

ist das zu verwirrend

wenn was gestern war

gestern noch wahr war

hatten wir uns dennoch geirrt

wenn es heute ein Irrtum ist

doch wie wahr ist wahr

und wie wahr war der Irrtum

gibt es eine Halbwert-Zeit

für Wahrheit

Gedankenverdreher, Unendlich

Gedankenspiele – Bedachtes – Halbgedachtes -Durchdachtes und Umgedachtes

Die Texte sind keine Antworten, sondern Fragen an die Welt.


Unendlich

gibt es

eine Unendlichkeit

im endlichen

ein Bleiben

im Sein

ein Erhalten

im Vergehen

ein nicht Enden

im Beginnen

ein Alpha

im Omega

woher kommt

der nie zu Ende

gedacht werdende Gedanke

an etwas unbeginnendes

etwas unendliches

etwas unbeendbares

unser eigener Anfang

und unser eigenes Ende

sind für uns unfassbar

aber in anderen beobachtbar

so glauben wir zu wissen

um das Beginnen

und das Enden

und wissen doch nicht

ob es ein Anfang

oder Ende ist

wo nahm der Gedanke

an die Unendlichkeit

seinen Anfang

und wird er

jemals

enden

Gedankenverdreher, ich glaub’ ich weiß

Gedankenspiele – Bedachtes – Halbgedachtes -Durchdachtes und Umgedachtes

Die Texte sind keine Antworten, sondern Fragen an die Welt.


Der Philosoph Anselm von Canterbury soll einmal gesagt haben: „Der Glaube also bildet den unumgänglichen Ausgangspunkt alles tieferen Wissens, und vom Glauben her wird der Mensch notwendig zum Wissen gedrängt.“

ich glaub‘ ich weiß

ich weiß – also bin ich

also ich glaube – ich weiß

oder glaube ich – zu wissen

oder weiß ich – dass ich glaub‘

ich glaube – was ich weiß

was ich nicht weiß

macht mich nicht glaubend

ich glaube nicht – was ich nicht weiß

ich weiß – dass ich nichts glaube

von dem ich nichts weiß

ich weiß von nichts

wenn ich etwas nicht glaube

wie könnte ich etwas wissen

dass ich nicht weiß

wenn ich es nicht glauben würde

weil ich es nicht weiß