Der Dienstag dichtet, Die Stille der (P)hilosophie – Alphabet der Stille – P

Jeden Dienstag gibt es bei Katha ein selbst geschriebenes Gedicht und ich schließe mich dem gerne an.

Lest auch bei:
Stachelbeermond
Mutigerleben
Wortgeflumselkritzelkrams
Werner Kastens
Findevogel
Berlin Autor
Nachtwandlerin
Lindas x Stories
La parole a été donnée à l’homme
Gedankenweberei
Emma Escamila
Wortverdreher
Lebensbetrunken
Vienna BliaBlaBlub
Heidimarias kleine Welt
Traumspruch
Red Skies over Paradise
Your mind is your only limit
Dein Poet
Geschichte/n mit Gott


Aus meinem Alphabet der Stille:

Da ich an der Ode für die Stille nich arbeite, gibt es heute schon mal das P.

Die Stille der (P)hilosophie

die Ruhe der Philosophie

ist eine trügerische

denn die Fragen

der Philosophie

suchen keine Antworten

sondern neue Fragen

ein Rhythmus von

Frage undGegenfrage

die zum stillen

Nachsinnen auffordert

und doch nie

zur Ruhe kommt

letztlich

braucht es die Stille

von außen

um sich im

Inneren

zu fragen

12 Gedanken zu “Der Dienstag dichtet, Die Stille der (P)hilosophie – Alphabet der Stille – P

  1. Lese das direkt vor meinem Philosophie Seminar, hihi. Ein schönes Gedicht, einiges sehr treffend. In meiner Lektüre zu heute stand sinngemäß (es geht um bullshit), dass die wichtigsten Fragend darauf nicht beantwortet, aber vor allem noch nicht einmal gestellt wurden. Im Grunde ist die Philosophie permanent am Suchen. Nach Antworten, aber zunächst einmal nach passenden Fragen.

    Liebe Grüße
    Alina

    Gefällt mir

    1. So verstehe ich die Philosophie auch (aus meiner laienhaften Sicht). Und doch bleibt auch die Frage, was eine Frage bewirkt, wenn sie nicht beantwortet werden kann. Die Frage aber überhaupt erst einmal zu stellen, halte ich für wichtig bis aufregend.
      Ein Philosophie-Seminar? Klingt spannend…
      Liebe Grüße
      Christian

      Gefällt 1 Person

      1. Ich studiere Philosophie im Nebenfach, kann mich aber auch nicht als Expertin bezeichnen. 😀 Im aktuellen Seminar geht es um die Werke von Harry Frankfurt über Wahrheit und Bullshit. Da ist das Fragestellen am Anfang sehr wichtig, besonders bei einem so schwammigen Begriff wie Bullshit…

        Liebe Grüße
        Alina

        Gefällt 1 Person

      2. Das klingt ja spannend. Ich versuche mich gerade ganz zum Spaß dem Thema immer einen kleinen Schritt weiter anzunähern. Es gibt ja jede Menge Begriffe, die unter der philosophischen Brille plötzlich völlig verschwimmen.
        Liebe Grüße
        Christian

        Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s