abc-Etüden, Prämie

Die abc-Etüden sind eine Schreibeinladung von Christiane auf irgendwas ist immer

Die Wörter für die Textwochen 38/39 des Schreibjahres 2021 stiftete Werner mit seinem Blog Mit Worten Gedanken horten. Sie lauten:

Prophezeiung
anständig
verkrümeln.


Prämie

Sie nahm noch einen Schluck Rotwein.

Inzwischen war die Veranstaltung schon längst im Gange.

Eine Träne lief über ihre Wange.

Sie ärgerte sich, dass sie doch nicht hingegangen sondern sich einfach still und heimlich verkrümelt hatte, aber sie wollte nicht wieder unter den Verlierer:innen sein. Sie war immer unter den Verlierer:innen, ihr ganzes Leben schon.

Schon ihre Oma hatte immer gesagt: „Kleines, du kannst das einfach nicht. Also lass es bitte und benimm dich anständig.“ Dieser Satz, bei so vielen verschiedenen Gelegenheiten gehört, hallte unaufhörlich in ihrem manchmal so leer scheinenden Kopf mit einem geballten Echo wider. Er war zu einer Prophezeiung geworden, die sie jeden Tag versuchte zu erfüllen. Das Wort anständig war dabei immer besonders gut zu hören.

In den letzten drei Jahren war sie dumm genug gewesen, die Betriebsfeier zu besuchen. Jedesmal hatte sie gehofft, für ihre Leistungen mit einer Prämie ausgezeichnet zu werden, doch sie wurde nie aufgerufen. Die Kolleg:innen sagten immer, dass sie es eigentlich verdient gehabt hätte, aber es blieb jedes Jahr beim eigentlich. Dieses Jahr wollte sie nicht mehr bedauert werden, wollte sie sich nicht mehr über die anderen ärgern.

Sie goß sich noch einmal Rotwein nach bis die Flasche leer war. Morgen würden wieder alle sagen, wie schön der Abend war und wie toll Frau Schalk wieder ausgesehen und wie viel Herr Block wieder getrunken habe. Das alles war so vorhersehbar wie ihre Niederlage. Langsam stieg ihr der Rotwein in den Kopf.

Der Gedanke daran, sich morgen die Geschichten der Betriebsfeier anzuhören, ließen ihre Stimmung noch weiter sinken, ließen den Satz der Oma noch lauter erklingen. Sie war sich nicht mehr sicher, ob sie das aushalten könne. Vielleicht sollte sie einfach nie wieder von diesem Sofa aufstehen. Sie würde vielleicht nicht gewinnen, aber hoffentlich auch nicht wieder verlieren.

5 Gedanken zu “abc-Etüden, Prämie

  1. Genau. Anstatt dass sie daran arbeitet, den Spruch ihrer Oma dahin zu befördern, wo er hingehört (in den Orkus), befördert sie sich dahin. Na denn: Prost! 🍷🤪🍷🍷
    Prima, lieber Christian. 😁👍
    Samstagvormittagkaffeegrüße 😁☁️🌳🌻☕🍪👍

    Gefällt 1 Person

      1. Soll wohl eher heissen: die eingetrichterten Glaubenssätze, wenn sie das bei jeder Gelegenheit vorgehalten bekommen hat. Gehorsam, Folgsamkeit, bloss nicht auffallen, mach uns keine Schande, da könnte man tausend weitere Sätze hinzufügen, die von vielen von uns das leben geprägt haben und uns immer noch verfolgen.
        Sehr schöne Etüde!, weil so zutreffend.

        Gefällt 3 Personen

  2. Pingback: Schreibeinladung für die Textwochen 40.41.21 | Wortspende von umgeBUCHt | Irgendwas ist immer

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s