abc-Etüde, Prognose

Die abc-Etüden sind eine Schreibeinladung von Christiane auf irgendwas ist immer.

Die Wörter für die Textwochen 38/39 des Schreibjahres 2021 stiftete Werner mit seinem Blog Mit Worten Gedanken horten. Sie lauten:

Prophezeiung
anständig
verkrümeln.


Prognose

Nervös ging er in seinem Büro umher, wie ein Tiger in seinem zu engen Käfig.

Es klopfte.

„Herein.“

Ein Mann in einem dunkelgrauen Anzug mit fettigen Haaren und deutlichen Schweißflecken unter dem Jackett betrat den Raum.

„Und? Was haben sie?“, bedrängte er den Mann.

„Also die Umfragen sehen gar nicht so schlecht aus. Die Potentialanalyse wurde sogar noch einmal nach oben korrigiert.“

„Und das heißt?“

„Mit etwas Glück könnten wir zwischen drei und acht Prozent landen.“

„Zwischen drei und acht? Ich will keine Scheiß-Prophezeiung, ich will anständige Zahlen.“

„Es gibt einfach zu viele Unentschlossene und niemand weiß, wie sie sich entscheiden werden oder ob überhaupt“, jammerte der Mann kleinlaut und begann dann röchelnd zu husten.

„Verschwinden sie bloß und kommen sie erst wieder, wenn sie mehr haben als diesen Hokuspokus.“

Der Mann nickte und verkrümelte sich schnell.

Er ging ans Fenster und sah auf die Straße hinaus. Wie hatte er sich nur auf so etwas vages wie Politik einlassen können. Etwas, bei dem er auf so unverlässliche Dinge wie Wählerstimmen angewiesen war.

Als er noch Unternehmer gewesen war, hatte er schon den Umgang mit Politiker:innen schwierig gefunden, aber mit Wähler:innen war er ungleich schwieriger.

Er betrachtete die Menschen, wie sie die Straßen auf und ab gingen und fragte sich, wer davon ihn wählen würde. Bei manchen war er sich sicher, bei anderen wünschte er sich, sie würden ihn wählen und bei wieder anderen hoffte er, sie würden es nicht tun. Letzteres verbot er sich jedoch zu denken, denn am Ende kam es auf jede Stimme an. Wenn Menschen nur nicht so verdammt beeinflussbar und unzuverlässig wären.

Am Fenster stehend fragte er sich, nicht zum ersten Mal, ob es eine gute Idee sei, dass all jene Menschen im komplizierten und komplexen System der Weltpolitik einfach so mitbestimmen dürfen.

12 Gedanken zu “abc-Etüde, Prognose

    1. Guten Abend, ja deine Montagsgedichte werde ich gleich noch lesen. Ich habe heute Olaf Scholz gesehen, wie er in seinem Pokerface in die Kamera sagte, dass Wahlkampf ihm Spaß machen würde. Also ich weiß ja nicht. Wäre vielleicht spannend zu wissen, wie manche Politiker:innen so über ihre Wähler:innen denken.
      Abendgrüße 😊🙏🌻🍷🛋

      Gefällt mir

  1. Ein Spruch, den wir immer scherzhaft in der Firma gesagt haben, in der ich mal gearbeitet habe, war: was könnten wir uns gut organisieren, wenn nicht immer die blöden Kundenaufträge dazwischen kämen!
    So etwa hört sich Dein Protagonist auch an. Und ich weiß nicht, ob dieses Denken nicht doch tatsächlich existiert.

    Gefällt 2 Personen

  2. Pingback: Schreibeinladung für die Textwochen 40.41.21 | Wortspende von umgeBUCHt | Irgendwas ist immer

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s