abc-Etüde, Heimlich

Die abc-Etüden sind eine Schreibeinladung von Christiane auf irgendwas ist immer

Die Wörter für die Textwochen 25/26 des Schreibjahres 2021 stiftete Monika mit ihrem Blog Allerlei Gedanken. Sie lauten:

Praline
herzhaft
wandern.


Heimlich

Als er die beiden Jungs sah, wie sie mit hochrotem Kopf und dem Handy in der Hand in der Garage verschwanden, überlegte er einen Moment, ob er das Treiben lieber unterbinden sollte. Das Ganze sah doch sehr nach einer pubertären Entspannungsaktion aus. Gerade als er in Richtung Garage gehen wollte, kam eine Erinnerung in ihm hoch.

Seine Gedanken wanderten in der Zeit gut 30 Jahre zurück. Sein Freund Markus war eines Tages ziemlich außer Atem zu ihm gekommen.

„Was ist denn mit dir los?“

„Psst“, sagte Markus nervös. „Lass uns irgendwohin gehen, wo uns keiner sehen kann.“

„Was hast du denn? Hast du was geklaut?“

„Nein, viel besser“, sagte er mit einem deutlichen Stolz in den Augen.

Die beiden Jungs schwangen sich auf ihre Fahrräder, radelten raus auf das Feld und setzten sich gemeinsam unter eine der großen Eichen, die das Feld säumten. 

„Was hast du denn nun?“

„Da wirst du Augen machen“, sagte Markus und versuchte die Spannung noch ein wenig zu steigern.

„Nun rück schon raus damit. Was ist es?“

„Ich hab eine Praline!

„Was?“

„Eine Praline!“

„Diese ganze Heimlichtuerei wegen einem Stück Schokolade?“

„Doch nicht so eine, du Heini.“

Er sah ihn erstaunt an.

Er griff zu seiner Tasche und zog eine dünne Zeitschrift heraus. Auf dem Titelblatt war eine junge barbusige Frau mit dem Untertitel „Sex am Baggersee“.

Ihm wurde heiss und sie steckten unsere Köpfe zusammen, um gemeinsam das Heft nach weiteren offenherzigen Darstellungen und Beschreibungen zu durchsuchen.

Als er sich in Gedanken unter der alten Eiche sitzen sah, musste er herzhaft lachen.

Die Garagentür schloss sich. Heute musste man keine Zeitschriften mehr aus Mülleimern der Nachbarn klauen. Heute hatte man mit dem Handy jederzeit alles zur Hand. Er beschloss die beiden ihre ganz eigenen Erfahrungen machen zu lassen und ging zurück ins Haus

7 Gedanken zu “abc-Etüde, Heimlich

  1. „Pubertäre Entspannungsaktion“? 😉 Ja, großartig. Ich habe mich eh gewundert, dass diese Praline nicht schon viel öfter durch die Etüden gegeistert ist. 😁
    Bin mir bloß nicht sicher, ob die Jungs (und Mädels) heutzutage mit ihren Handys nicht vom Guten zu viel oder völlig falsche Eindrücke bekommen – und das ist ein Thema, über das ich in dem Alter mit meinen Eltern auf gar keinen Fall gesprochen hätte 😉😁
    Danke dir und ein schönes Wochenende!
    Entspannte Morgenkaffeegrüße 😁🌞🐦🌼🦋☕🍩👍

    Gefällt 1 Person

    1. Es ist definitiv so, dass der quasi freie Zugang zu Hardcore-Material den Blick auf Erotik völlig verändert. Ich will das nicht bewerten! Denn wennn würde es ja nur an meinen Erfahrungen messen, und das wäre doch äußerst subjektiv.
      Viele Grüße 😊🙏🌻☕️☀️

      Gefällt 1 Person

  2. Die „Praline“ kannte ich auch. Aber wir sind wegen des gleichen Themas als ich 16 war mit dem Fahrrad bis hoch an den Vänersee in Schweden gefahren, weil es in Dänemark und Schweden ja viel offener zuging, als damals bei uns.

    Sehr schön Deine Erinnerung verarbeitet!

    Gefällt 1 Person

  3. Pingback: Etüdensommerpausenintermezzo 2021 – Hinter den Kulissen | Irgendwas ist immer

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s