abc-Etüde, Sommercamp

Die abc-Etüden sind eine Schreibeinladung von Christiane auf: irgendwas ist immer.

Die Wörter für die Textwochen 20/21 des Schreibjahres 2021 stiftete Bernd mit seinem Blog Red Skies Over Paradise. Sie lauten:

Baracke
lau
widerfahren.

Wie immer an dieser Stelle der Verweis auf den Etüden-Disclaimer. Die Headline für die Etüden heißt: 3 Begriffe in maximal 300 Wörtern.


Sommercamp

Sein Vater parkte den Wagen auf dem Campingplatz. Als er ausstieg, spürte er bereits dieses leichte Kribbeln. Diesen Sommer würde es passieren.

Geduldig räumte er mit seinen Eltern den Wohnwagen ein, der für die nächsten drei Wochen ihr Zuhause sein würde. Seit sechs Jahren kamen sie jeden Sommer hier her. Er konnte die Partien Mensch-ärgere-Dich-nicht und Kniffel, die sie hier an lauen Sommerabenden gespielt hatten, nicht mehr zählen.

Als alles verstaut war, schwang er sich auf sein Fahrrad und fuhr drei Wohnwagenreihen weiter. Tulpenweg, Wohnwagen sieben. Er fuhr ganz unauffällig vorbei und nickte Frank zu. Zehn Minuten später trafen sie sich am Feldrand, wie sie es seit vier Jahren machten.

„Dieses Jahr tun wir es.“

Frank nickte.

Sie sahen zum Wäldchen hinüber.

„Morgen nach dem Abendessen.“

Frank nickte erneut.

Damit war alles gesagt.

Sie legten ihre Fahrräder ins Gras und huschten leicht geduckt durch den Wald. Schnell hatten sie ihr Ziel entdeckt. Vor drei Jahren waren sie auf ihren Streifzügen zum ersten Mal auf die alte Baracke gestoßen. Seitdem hatte sie sie magisch angezogen. Sie kamen hier her, so oft es ging.

Anfangs hatten sie sogar Menschen in der Baracke beobachten können, doch in den letzten zwei Jahren hatten sie niemanden mehr gesehen. Schon letztes Jahr wollten sie versuchen, in die Baracke zu kommen, um herauszufinden, wer dort gewohnt hatte und was den Menschen dort widerfahren sein könnte. Sie hatten sich nicht getraut. Aber dieses Jahr waren sie zwölf. Keine Ausreden mehr. Sie stiegen über den verrosteten Zaun und näherten sich dem Fenster auf der Rückseite.

Was würden sie vorfinden? Ihre jungen Herzen schlugen ihnen bis in den Hals. Sie hockten unter dem Fenster. Nein, noch ein Jahr zu warten war keine Option. Sie hielten den Atem an, nickten sich zu, erhoben sich und schauten in die Baracke hinein.


Inspiriert von meinen Jugenderfahrungen auf einem Campingplatz, wo es tatsächlich im angrenzenden Wald ein barackenhaftes Häuschen gegeben hatte, dass uns Kinder magisch angezogen hatte.

11 Gedanken zu “abc-Etüde, Sommercamp

  1. Und ich dachte, sie hätten sich zum Rauchen verabredet. Oder zum Biertrinker. Oder zum Pornogucken 😉 Gut, (noch) nicht in deiner Jugend, da gab es noch keine Handys …
    Schöne Etüde, hat mich sofort zurückversetzt 😁👍
    Morgenkaffeegrüße 😁🌦️☕🍩👍

    Gefällt 2 Personen

  2. Pingback: Schreibeinladung für die Textwoche 22.21 | Extraetüden | Irgendwas ist immer

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s