Ausdruck der Woche (11), Politisch Pinkeln

Jede Woche achte ich darauf, welche Ausdrücke mir so begegnen, um sie dann auf eine oder andere Art und Weise zu betrachten.


In einem Interview sagt ein Berliner SPD Politiker, dass er „politisch pinkeln“ war. Er meinte damit, dass er absichtlich einer Abstimmung ferngeblieben war, um nicht gegen seine eigene Überzeugung und den Fraktionszwang folgend abstimmen zu müssen.

Politisch Pinkeln

zwischen dir

und deiner Wahl

liegt nur dein Gewissen

da ist man

sicherlich auch mal

innerlich zerrissen

zum Glück

gibt‘s ganz fraktional

falls hin- und hergerissen

den Zwang

der Fraktion zu folgen

ganz brav und beflissen

und wenn dir das

einmal nicht passt

dann geh politisch pissen

2 Gedanken zu “Ausdruck der Woche (11), Politisch Pinkeln

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s