#abc-Etüden, Tag und Nacht

Die abc-Etüden sind eine Schreibeinladung von Christiane auf: irgendwas ist immer 

Die Wörter für die Textwochen 45/46 des Schreibjahres 2020 stiftete zum ersten Mal Kain Schreiber mit seinem Blog Gedankenflut. Sie lauten:

Nachtlicht
lieblich
teilen.

3 Begriffe in maximal 300 Wörtern.

https://365tageasatzaday.wordpress.com/2020/11/01/schreibeinladung-fuer-die-textwochen-45-46-20-wortspende-von-kain-schreiber/


Etüden-Gedicht, Tag und Nacht

was trennt denn wohl Nacht vom Tag

was unterscheidet Tag und Nacht

dass man sie so klar trennen mag

und doch trennt sie keine Macht

ich habe es herausgefunden

denn es ist nur die Zeit

nicht des Nachtwächters Runden

es ist schlicht die Dunkelheit

sie macht hier den Unterschied

teilt in dunkel und in hell

zum Abend gibt‘s ein lieblich Lied

am Morgen heißt es schnell schnell schnell

so sind Tag und Nacht getrennt

das geht tagaus tagein

und während man im Hellen rennt

schläft man im Dunkeln ein

warum vereinen wir sie nicht

wir dimmen etwas unsern Tag

entzünden abends ein Nachtlicht

und verkuppeln so, was sich nicht mag

7 Gedanken zu “#abc-Etüden, Tag und Nacht

  1. Würde ich nicht mögen. Nacht darf Nacht sein und Tag Tag. Ich möchte auch im Winter frieren und im Sommer schwitzen – ja, ich bin eine unverbesserliche Mitteleuropäerin, im ewigen Sommer würde ich nicht leben wollen … 😉
    Mittagskaffeegruß 😀

    Gefällt 1 Person

  2. Ich weiß nicht, lieber Herr Wortverdreher, ob mir Ihre Lösung gefällt: ein Leben im Dämmerzustand, weder hell noch dunkel, weder aktiv noch schlafend? Oder verstehe ich es falsch? Schon jetzt fehlt mir die schöne Dunkelheit der Nacht, vor der sich viele Menschen fürchten, während ich sie liebe, mitsamt ihren Träumen. Auch die Helligkeit des Tages gefällt mir, es ist gut, aktiv zu sein. Dass das Tempo oft zu hoch und von außen gesetzt wird, ist der Fehler.
    Danke für Ihr anregendes Gedicht!
    Mit der Empfehlung, Novalis‘ „Hymnen an die Nacht“ noch einmal auf sich wirken zu lassen, und besten Grüßen. Gerda

    Gefällt 2 Personen

  3. Pingback: Schreibeinladung für die Textwochen 47.48.20 | Wortspende von Café Weltenall | Irgendwas ist immer

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s