Tanzen

Auftakt

Der Auftakt wirkte irgendwie, als wäre die Tanzgruppe aus dem Takt geraten. In einer ungewohnten Konstellation aus Erfahrenen und Einsteiger*innen, tanzten wir auf. So wurde der Auftakt statt zu einer Fortsetzung spürbar zu einem Beginn von etwas Neuem. Entsprechend vorsichtig näherten wir uns in den Tänzen an, im Wechselspiel der bekannten Nähe und der neuen Distanz und versuchten beides gegeneinander aufzutanzen. Die neuen zarten musikalischen Bande wurde sehr bald von den schnelleren Beats und den Zweier-, Dreier- und Fünfer-Konstellationen auf die Tanzprobe gestellt. Doch der Auftakt sollte vor allem auch ein innerer Auftakt werden und so kamen nach der Phase der ekstatischen Wurzellosigkeit auf der Tanzfläche bald leisere Töne, um in sich selbst etwas Neues beginnen zu lassen, eine neu Sequenz des inneren Tanzes. So wiegten wir uns am Ende selbst zur Musik, um uns selbst zu einem neuen Tanz aufzufordern, bevor wir uns tänzerisch noch einmal gemeinsam begegneten und uns mit gegenseitiger Aufmerksamkeit in unserem Auftakt bestärkten. And the beat goes on…